Critical Security Update Exchange Server 2016

Critical Security Fixes Exchange 2016 MBX Cluster

Service Unterbrechung

Aufgrund der Updates kommt es zwar zu keiner generellen Service Unterbrechung, allerdings kann es zu kurzzeitigen Unterbrechungen im Outlook führen, wenn der Node gerade aktualisiert wird, mit dem Ihr Outlook Client gerade verbunden ist.

Dies kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass Outlook geschlossen und neu gestartet werden muss!

Microsoft Exchange Server 2016

Es werden heute Nacht alle Exchange MBX Cluster Nodes auf den aktuellen CU Stand (CU 19) gebracht, sowie alle vorgesehenen Hotfixes zum Thema "Webshell" und "Sapphire Pigeon" eingespielt.

Ebenso werden alle zu diesem Zeitpunkt offenen OS Patches des Servers 2016 Unterbaus vorgezogen, die normal beim monatlichen Patchday aktualisiert werden würden.

Die Cluster Nodes werden nach und nach einem Update unterzogen, wobei das Einspielen des aktuellen CU 19 Vorrang hat und zu einer Downtime der Node von rund 45 Minuten führen wird.

Detaillierte Informationen zu den eingespielten Updates entnehmen Sie wie immer den beigelegten, weiterführenden Links.

Wie bereits erwähnt, wird das Wartungsfenster zu keiner direkten Downtime der opti-net Exchange Services führen. Allerdings kann es zu kurzzeitigen Aussetzern der Verbindung ihres Outlook Clients kommen.

Mit kurzzeitig ist gemeint, dass der Client sich normalerweise innerhalb von Sekunden den nächsten Exchange Server automatisch sucht. Sollte Ihr Outlook Client allerdings auch nach 1 - 2 Minuten immer noch den Zustand "Offline" einnehmen, dann starten Sie ihr Outlook bitte erneut!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Zurück